FG-1 Mobilstallsysteme

Die Fachgruppe „Mobilstallsysteme“ befasst sich mit Fragen rund um die verschiedenen Formen der mobilen Geflügelhaltung. Im Laufe der letzten 18 Jahre haben sich unterschiedliche Systeme in den Betrieben etabliert. In dieser Gruppe finden sich Mobilbetreiber mit den unterschiedlichsten Stallformen und -firmen. Sie alle haben sich irgendwann für ein oder mehrere Mobilstallformen entschieden und in den…

weiter lesen ...

FG-2-Management

Die Fachgruppe „Management“ befasst sich mit Themen und Fragen rund um das Tier- bzw. Herdenmanagement. Unsere heutigen Legehennen haben immer noch viel vom Verhaltensrepertoire ihrer Urahnen – den Bankiva Hühnern – genetisch verankert. Hühner haben Grundbedürfnisse, denen ein Mobilhalter mit seiner gewählten Haltungsform vom Grundsatz her entgegenkommt. Diese grundlegenden Bedürfnisse gilt es zu berücksichtigen, um…

weiter lesen ...

FG-3 Vermarktung

Bevor man sich einen mobilen Hühnerstall kauft, sollte sich ein investitionswilliger Landwirt über die Vermarktung seiner Eier Gedanken machen.

weiter lesen ...

FG-4 Gesundheit/Tierschutz

In der landwirtschaftlichen Tierhaltung stehen diese im absoluten Abhängigkeitsverhältnis zu „ihrem“ Menschen, unterliegen also seiner Aufmerksamkeit und seinem Handeln. Die Tiergesundheit ist in direkten Zusammenhang zum Tierwohl zu sehen, denn nur gesunde Tiere können sich auf Dauer wohl fühlen. Die in der Mobilhaltung üblichen, kleinen Herdengrößen und der um ein Vielfaches höhere Arbeitsaufwand in diesen…

weiter lesen ...

FG-5 Neueinsteiger

Bei der landwirtschaftlichen Mobilhaltung in der Neuzeit handelt es sich um einen relativ jungen Betriebszweig. Schlechte Preise für Milch oder Schweinefleisch zwingen die Landwirte mit Blick über den Tellerrand, andere Einkommensalternativen ins Auge zu fassen. Betriebe, die in der Mobilhaltung einen Weg zum Erhalt ihres landwirtschaftlichen Familieneinkommens sehen, sind überwiegend Quereinsteiger in der Geflügelhaltung. In…

weiter lesen ...

FG-6 Produktionsform Bio

Ursprünglich kam die „Wiederentdeckung“ der Mobilen Geflügelhaltung um die Jahrtausendwende aus dem Ökolandbau. Da Legehennen im stallnahen Bereich von Festställen die Weidefläche sehr stark beanspruchen, bot sich über die regelmäßig weiterziehenden Mobilställe eine annehmbare Alternative zur Flächen schonenden Bewirtschaftung. Diese Fachgruppe bilden 10 aktive Öko-Mobilhalter aus den …

weiter lesen ...

FG-7 Zweinutzung & Fleisch

Viele bäuerliche Familienbetriebe setzen sich heute mit Alternativen zur üblichen Geflügelfleischproduktion auseinander. Gerade im Mobilbereich bietet sich das an, weil dort kleine Herdengrößen zu finden sind und der Verbraucher seine Wertschätzung für das „Besondere“ über die Bereitschaft, den höheren Preis zu zahlen, ausdrückt.

weiter lesen ...